EA bestätigt nächstes Battlefield für das Jahr 2021 und setzt nun alle Ressourcen bei DICE ein

Was für viele Battlefield V Fans bereits ein Schock war, trifft nun auch alle Fans von Star Wars Battlefront 2. DICE hat nämlich mit der Veröffentlichung des heutigen Updates für Star Wars Battlefront 2 ebenfalls angekündigt, dass das Spiel nach 2,5 Jahren nun das Ende des Live Supports erreicht hat und man mit dem Spiel, wie es nun ist, zufrieden ist. Meckern können Star Wars Battlefront 2 Spieler in jedem Fall nicht, denn viele Inhalte wurden seitens DICE geliefert.

Doch was interessiert einen Battlefield Fan der Support von Battlefront? Im Grunde sind die Spiele ähnlich, aber doch verschieden genug und haben auch zwei ganze andere Fanbases. Daher nun zum wesentlichen Teil und der Tatsache, das sich laut einer Aussage von IGN auf ein Interview mit DICE bezieht.

Aus dem Interview wurde nämlich bekannt, dass der nächste Battlefield Titel noch im Jahr 2021 erscheinen wird. Zuvor war die einzige Bestätigung, dass der Veröffentlichungstermin des nächsten Battlefield in das Geschäftsjahr 2022 fallen wird, welches bei EA von April 2021 bis März 2022 reicht.

EA reagiert mit dem Interview auf die vielen Fragen der Fans, die von dem plötzlichen Battlefield V „Shutdown“ und dem Ende des Live-Services Tides of War schockiert wurden und bereits befürchteten, dass das nächste Battlefield wegen der anhaltenden Covid-19 Pandemie nochmals verschoben werden muss. Zu erwarten ist, dass Battlefield 6 oder welchen Namen es auch immer tragen wird, entsprechend wieder im Herbst 2021 im üblichen Release Zeitraum rund um dem Oktober/November veröffentlicht wird.

Die Shutdowns von Battlefield V sowie Star Wars Battlefront 2 kommen aber nicht von irgendwo, denn das Star Wars Battlefront 2 Team wechselt komplett das Schlachtfeld und wird ein Teil des Battlefield Entwicklungsteams. Für Battlefield-Spieler dürfte dies eine willkommene Nachricht sein, denn ähnliche inhaltliche Dürreperioden dürfte man so wohl effektiv bekämpfen.

Der Schritt, die Ressourcen bei DICE in Schweden zu bündeln, hat sicherlich auch damit zu tun, dass DICE LA lange Zeit das Hauptstudio für den Support der Battlefield-Serie war und unter neuer Führung von Respawn-CEO Vince Zampella eigene Spiele entwickelt.

 

Quelle:https://www.battlefield-inside.de/

© =S*F= Starforce | Design by LernVid.com